Montag, 10. April 2017

Steve Naghavi am 2. April 2017 in München

Auf gehts nach München. Das Backstage gehört ja schon zu meinen Haus und Hof Locations- ich hatte mir wieder VIP Tickets gegönnt, daher durfte ich mit 4 anderen schon 30 Minuten vorher rein. Wir bekamen Bändchen und Reservierungsschildchen mit denen wir uns vorne in der ersten Reihe hinplatzieren konnten. Steve kam auch schon vorher in den Backstage rein um ein wenig zu plaudern. Er meinte beispielsweise dass er absichtlich die Termine auf unter der Woche oder Sonntage gelegt hat, weil so wirklich nur die Leute kommen, die wirklich wollen nund dafür auch rumplanen. Da kann ich nur sagen, dass ich das auch bemerkt habe, die Planung war für mich alles andere als einfach, aber es hat ja geklappt.

Das Konzert ging dann los mit einem meiner absoluten Lieblingslieder von And One: Sexkeit! Das ist so schön gefühlvoll! Auch die anderen Songs, wie Krieger und Dein Duft gingen richtig unter die Haut. Es gab auch ein ganz tolles Wolgfsheim Cover von Komm zurück und ein Blumfeld Cover (die ich ja nicht wirklich höre, aber war trotzdem schön). Bei Traumfrau und So klingt Liebe kam er auch ins Publikum und hat rumgeschäkert :) Auch Akrobatik hinten beim Mischpult war mit dabei. Er hat auch viel geredet, beispielsweise gefragt wer alles aus München ist (überraschend wenig Leute), oder über den Tag wo And One Depeche Mode Vorband hätte sein sollen (nach nur 4 Jahren existenz der band) aber dann leider der einlass verschoben werden musste und sie daher die chance doch nicht hatten. Es gab auch einen Appell junge neue Künstler zu unterstützen, da die Szene sonst ausstirbt, das fand ich schön. Erwähnen möcht ich noch das Depeche Mode Cover zu The Things you said. Das war wirklich toll und so gefühlvoll. Lustig war noch dass das Mädchen neben mir dringend auf die Toilette musste so nach 2-3 Songs. Ich sagte ihr sie solle warten bis Steve singt, so lang hielt sie aber nicht aus und ist dann bei der Ansage aufs Klo gerannt- aufs Backstage Klo neben der bühne ;) Steve ist hinterher und meinte dann "Das war jetzt aber peinlich, aber schöner Slip". Ich hab gebrüllt vor Lachen. Zum Schluss durften wir auch alle aufstehen.

Backstage war es dann auch noch schön, vor allem da wir nur so wenige waren. Die Jungs von Distain! waren auch hinten mit dabei und danach haben wir noch zu dritt mit Steve geplaudert, bis wir gegen halb rausgeschmissen worden sind. Am Ende blieb nur noch Dankbarkeit.
Ein Beitrag geteilt von Duplica/Dani (@pinkgothduplica) am

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen